Auf heißen Kohlen – Kochvergnügen im Feuertopf

Dutch Oven oder Feuertopf – was ist denn das?

ft1-Feuertopf ft1Dutch Oven oder Feuertopf; eigentlich ist es doch egal wie man es nennt. Nein – nicht ganz egal. Überraschender Weise gibt es den Begriff Dutch Oven schon sehr lange. Seit dem 18.Jahrhundert schon wird er eingesetzt um Essen draußen zuzubereiten. Deutlich länger als Feuertopf, denn das hat sich tatsächlich Petromax zuerst ausgedacht.

Als Petromax-Fachhändler bleiben wir bei der Bezeichnung Feuertopf. Es handelt sich jedoch immer, also egal ob Dutch Oven oder Feuertopf, um einen dickwandigen Kochtopf aus Gusseisen.

 

Was macht man mit einem Feuertopf und wie funktioniert der eigentlich?

Der Feuertopf bietet eine hervorragende Gelegenheit, unter freiem Himmel die gschmackigsten Gerichte zuzubereiten. Denn dadurch, dass sich das Gusseisen nur langsam erhitzt, werden die Speisen ganz schonend gegart. Das Prinzip ist ja ähnlich wie bei einem Dampfdrucktopf: Der Dampf bleibt bei geschlossenem Deckel im Topf, so bleiben die Speisen wie Kesselfleisch oder feuriges Chili ganz saftig. Selbst Milchreis oder anderer süßer Nachtisch lässt sich hervorragend zubereiten.

Der Feuertopf speichert die Hitze sehr lange, wenn er heiß geworden ist. In der Kohle benutzt, muss man dann auch kaum Kohle nachlegen. Und meistens hat er drei Füße mit denen er sicher in der heißen Kohle steht. Genial ist der Petromax Feuertopf, weil der Deckel einen etwas hochgezogenen Rand hat. So lassen sich einfach Kohlen darauf platzieren, damit die Hitze sich rund um den Feuertopf verteilt.

Großes Highlight beim Petromax Feuertopf ist, dass der Deckel nicht einfach nur ein Deckel ist. Er lässt sich außerdem als Pfanne und Servierplatte verwenden. Damit ist der Petromax Feuertopf wirklich ein Allroundtalent. Und noch ein Extra: Es gibt ein kleines Loch im Deckel, um mit einem Thermometer die Temperatur im Topf zu erfassen.

 

Worauf muss ich beim Kauf eines Feuertopfs achten?

Der Topf sollte vor allem eine gleichmäßige Dicke aufweisen. Das ist wichtig, damit die Hitze sich auch gleichmäßig verteilen kann. Petromax garantiert, dass nur hochwertige und einwandfreie Produkte die Werkstatt verlassen.

Die Füße und Griffe am Feuertopf müssen etwas aushalten: nämlich extreme Hitze. Sie sollten also nicht zu dünn sein. Der Draußen-Koch muss schließlich mit Handschuhen arbeiten, da muss der Griff schon gut anzupacken sein, sonst landet womöglich das perfekt gegarte Kesselfleisch gleich in der Asche.

Hervorragend ist der bereits erwähnte hochgezogene Rand des Deckels, wie Petromax ihn anbietet. Dieser Deckel sollte ebenfalls passgenau sein. Kein Klappern und Wackeln darf zu spüren sein, schließlich soll die Hitze im Topf bleiben.

 

Reinigung und Pflege

Da die oberfläche des Petromax Feuertopfs schon vorbehandelt ist, also „seasoned finished“, ist der robuste Topf sofort verwendbar.

Es gab und gibt Hersteller, die den Topf unbehandelt auf den Draußen-Koch loslassen. Dann muss das gute Stück natürlich erst eingebrannt werden. Aber bei Petromax kann es gleich losgehen.

Nach dem Einsatz ist allerdings auch wieder vor dem Einsatz und deshalb muss auch das robusteste und langlebigste Stück entsprechend gereinigt und gepflegt werden.

Es darf kein Spülmittel zum Einsatz kommen. Schmutz sollte sich mit heißem, klarem Wasser lösen lassen. Allerdings nicht zum einweichen ins Wasser stellen. Das schadet dem Topf nur. Nach der Reinigung gibt es ein Pflegeöl oder auche eine -Paste, mit der der Topf eingerieben werden sollte.

Schließlich kommt der Topf wieder ins Regal. Nur bitte nicht luftdicht einpacken! Auch der Deckel sollte einen Spalt breit offen stehen, damit die Luft zirkulieren kann.

Zubehör, das wirklich wichtig ist!

Manchmal ist Zubehör einfach nur Spielzeug zum eigentlichen Gerät. Beim Feuertopf ist das anders. Petromax bietet wirklich gut durchdachtes und auch sinnvolles Zubehör zum Feuertopf an. Ein „must have“ ist der Deckelheber. Der ein oder andere wird sagen, „da kann ich auch einen Ast oder einen Stock nehmen“ – Bitte nicht, lautet die Antwort. Der Deckelheber von Petromax hebt dank einer Querstrebe gegen Wackeln nicht nur absolut sicher den Deckel vom Topf; aufgrund des spiralförmigen Griffs liegt er auch sicher in der Hand. Praktischerweise eignet sich der Deckelheber auch als Schürhaken für Lagerfeuer und Kamin!

Unverzichtbar für jeden Draußen-Koch ist der Feuerhandschuh. Gerade beim Feuertopf ein nahezu unverzichtbarer Teil. Der Topf erreicht locker eine Temperatur von 235 Grad Celsius. Da muss ein qualitativ hochwertiger Handschuh sein.

Weiteres Zubehör zu Feuertopf und Grill gibt es natürlich auch von Petromax, wie etwa eine Kohlenzange, ein Anzündkamin (damit geht es etwas schneller) und die praktischen Transporttaschen.

 

Übrigens: Der Feuertopf eignet sich auch prima zum Brotbacken. Und von Petromax gibt es den Feuertopf auch in der Variante ohne Füße, so lässt sich das Draußen-Kochvergnügen auch in die Küche auf nahezu jeden Herd bringen.

 

 

Den Petromax Feuertopf gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen in unseren

Deine Meinung
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *