Seeteufel mit Salbei und Schinkenmantel

Seeteufel mit Salbei und Schinkenmantel

Drucken Drucken 30 Minuten 4 Personen
Schwierigkeit

Zutaten

  • 800 gr. Seeteufelfilet alternativ: Lachs, Saibling, Heilbutt, Steinbutt
  • 8-12 Blätter Salbei alternativ: Rosmarin
  • 8 Scheiben dünn geschnittener geräucherter Rohschinken alternativ: Parma, Secono
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Den Seeteufel in 4 Portionen teilen. Den Schinken flach auf ein Küchenbrett in 4 Bahnen mit je 2 Schinkenscheiben legen. Jeweils 3 Blätter Salbei auf den Schinken legen. Den Seeteufel vorsichtig würzen (vorsichtig mit dem Salz, da der Schinken selbst salzig is)t. Den Seeteufel auf den Schinken legen und einrollen - eventuell mit einem eingeweichten Zahnstocher fixieren.

Den Fisch kann man in der Pfanne herausbraten oder wunderbar auf dem Grill grillen.

Vor dem Grillen den Fisch leicht einölen. Auf dem Grill kann man ihn direkt auf den Rost legen, nach ca. 1-2 Minuten wenden (auf der Unterseite sollte der Schinken goldbraun sein, ansonsten nochmals weitergrillen) - nach weiteren 1-2 Minuten, wenn auch die zweite Seite golbdbraun ist, legen wir ihn auf den Warmhalterost und lassen ihn durchziehen.

Am Besten lässt er sich aber auf einer Steinplatte (Weber Pizzastein) oder Gussplatte grillen.

Spitzenkoch André Greul vom Fürstenhof in Landshut zu seinem Rezept:

Verwenden Sie einen hochwertigen Schinken, der nicht zu salzig ist - beachten Sie aber den Salzgehalt des Schinkes beim Würzen. Wenn Sie den Fisch genau auf den Punkt wünschen, messen Sie am Besten die Kerntemperatur. Bei 65 Grad Celsius ist der Fisch im Kern noch glasig, aber ansonsten schön durch. Nehmen Sie den Fisch bei ca. 62 Grad vom Grill, denn dieser zieht auf dem Teller noch etwas nach.

Als heimischer Süßwasserfisch eignet sich der Saibling sehr gut für dieses Rezept.

Passende Produkte

-19%
Rösle Gourmet-Thermometer
Rösle Gourmet-Thermometer
42,95 € 34,95 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand