Suppenrezepte von André Greul

Herbstzeit ist Suppenzeit. Und weil das so ist, wollen wir Ihnen heute einmal zwei außergewöhnliche Suppenrezepte von André Greul, Küchenchef im Romantikhotel Fürstenhof in Landshut, vorstellen. Einmal das Rezept für eine geeiste Melonensuppe mit Garnelenspieß und einmal das Rezept für eine Maronensuppe:

Für die geeiste Melonensuppe mit Garnelenspieß benötigen Sie:

2 gereifte Honigmelonen, 1 EL Sauerrahm, 2 EL Cremé fraiche, 2 EL Portwein, 1 Prise Zucker (wenn die Melone nicht so süß ist), 2-3 Garnelen / Person (je nach Größe) und Minzeblätter

Und so geht´s:

Im ersten Schritt wird die Melone halbiert und die Kerne entfernt; anschließend mit einem Kugelausstecher pro Portion 2-3 Melonenkugeln aushöhlen und in ca. 1-2 EL Portwein einlegen (die Melonenkugeln werden als Garnitur genutzt). Als nächstes mit einem normalen Löffel das Fruchtfleisch ausstechen und ganz fein pürieren – am besten mit dem Mixer, wenn keiner vorhanden ist, tut es auch ein Zauberstab. Außer den Garnelen und den Minzeblätter werden nun auch die restlichen Zutaten mit dem Püree vermischt. Nachdem sie ihre Zubereitung abgeschmeckt haben, wird die Suppe für eine halbe Stunde kaltgestellt.

In dieser Zeit werden die Minzeblätter in dünne Streifen geschnitten, die Garnelen auf zwei weiche Holzspieße gesteckt, gesalzen und auf dem Grill gegrillt oder in der Pfanne gebraten.

Ist eine halbe Stunde vergangen, wird die Suppe in einem gekühlten Teller angerichtet und mit den Melonenkugeln und der Minze garniert; der Garnelenspieß wird über den Teller gelegt.

 

Und für eine Maronensuppe (die für die kalte Jahreszeit momentan vielleicht besser passt), benötigen Sie:

200 g geschälte Maronen, 20 g geschälte Schalotten, 10 g Butter, 1 Apfel, 60 ml Kalbsfond, 200 ml Sahne, 10 cl Weißwein, Salz & Pfeffer, Muskat & Zitronensaft

Und so geht´s:

Zunächst einmal müssen die Maronen und Schalotten klein geschnitten, die Schalotten anschließend mit Butter angeschwitzt und die Maronen dazugegeben werden. Außerdem auch den klein geschnittenen Apfel beimischen. Anschließend wird alles mit Weißwein abgelöscht und mit Sahne und Kalbsfond aufgegossen und weichgekocht. Ist der Sud mit Gewürzen abgeschmeckt und passt, wird er mit dem Mixer oder dem Zauberstab püriert und anschließend noch einmal abgeschmeckt. Kurz bevor Sie die Suppe anrichten, die Suppe noch einmal aufmixen und mit geschlagener Sahne verfeinern.

Auf unserer Rezeptseite finden Sie jeweils noch zusätzliche Tipps von André Greul zu den beiden Suppenrezepten.

Und wer gerne einmal einen Kochkurs bei Andre Greul belegen möchte, wird ebenfalls in unserem Onlineshop fündig.

 

 

Deine Meinung
Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *